Integrationsmassnahmen

Integrationsmassnahmen

Seit vielen Jahren sammeln wir durch externe Einsätze unserer MitarbeiterInnen Erfahrungen in der beruflichen Integration im ersten Arbeitsmarkt. Aus diesem Grund sind wir für Sie ein kompetenter Partner in der Durchführung von Integrationsmassnahmen und für berufliche Abklärungen im Auftrag der IV. Ein weiterer Schritt in Richtung einer beruflichen Integration erfolgt.

Integrationsmassnahmen / Berufliche Abklärungen

  • Belastbarkeitstraining
  • Aufbautraining
  • Arbeit zur Zeitüberbrückung
  • Job Coach Mandate
  • bei WISA (Wirtschaftsnahe Integration mit Support am Arbeitsplatz)
  • Berufliche Abklärungen

Dieses Stufenangebot holt die integrationswillige Person in ihrer individuellen Situation ab und begleitet sie auf ihrem Weg zur beruflichen Wiedereingliederung.

Positioning – Standortbestimmung
Goal-Setting – Zielbildung
Means and Methods – Mittel und Methoden
Planning and Organization – Planung und Methoden
Implementation – Durchführung
Evaluation – Auswertung

Bei einer ersten Standortbestimmung wird die aktuelle Situation erfasst. Eigene Ressourcen des Mitarbeiters werden aufgezeigt, externe und interne Unterstützungen erschlossen. Dabei ist eine eigene Motivation des Teilnehmers zur beruflichen Integration eine unabdingbare Grundvoraussetzung.

Bei der gemeinsamen Zielbildung werden die Ziele des Eingliederungsplans in Zusammenarbeit zwischen der Eingliederungsberaterin, der versicherten Person und uns in mess- und überprüfbare Feinziele herunter gebrochen.

Ein enges Coaching, regelmässige Feedbacks und Standortgespräche in systemischen Settings sind die Mittel und Methoden zur Unterstützung der versicherten Person.

Die Planung und Organisation erfolgt individuell und orientiert sich an den internen und externen Ressourcen, d.h. dem Potential und der Entwicklung der teilnehmenden Person und dem aktuellen marktorientierten Arbeitsangebot unserer Kundenfirmen und dem Stellenmarkt.

Bei der Durchführung wird das Arbeitsverhalten, die Arbeitsleistung, das persönliche Verhalten sowie das soziale Verhalten des Klienten beobachtet und reflektiert. Das vorhandene Potential wird gefördert und das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten gestärkt. Der Teilnehmende soll in der Lage sein, eine individuelle berufliche Perspektive zu entwickeln. Die versicherte Person wird bei Bedarf in der Arbeitsvermittlung unterstützt, sei es bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen oder einer realistischen Stellensuche.

In der letzten Phase werden die Ziele überprüft, die Entwicklung festgehalten und ausgewertet, weiteres Entwicklungspotential gesichtet und Perspektiven für die nächsten Schritte aufgezeigt. Am Schluss der Auswertung steht ein Schlussbericht zuhanden der auftragserteilenden Stelle.